BLOG & COMMUNITY

für Klarinettenbegeisterte

Mundstücke & Blätter : Im Gespräch mit JENS WILLENBERG

Vom Klarinettisten für Klarinettisten (zit. Jens Willenberg)

*Da als Basis  der Gründung dieses Blogs steht der Wille und der Versuch einen gegenseitigen Austausch zu fördern, geht es hier nicht um Werbung, sondern um eine persönliche Meinung bzw. Weiterempfehlung. 

Jens Willenberg

Ich freue mich sehr, euch den Klarinettist und Mundstück- Blätter Bauer Jens Willenberg auf dem Blog DKZ vorzustellen.  Die Idee zu diesem Interview kommt aus meiner persönlichen Erfahrung mit ihm und mit seiner Arbeit, die ich persönlich sehr schätze. 

Jens Willenberg studierte Klarinette bei Alexander Willscher, Prof. Roth-Schmidt, Prof. Müller-van-Recum und Prof. Dirr in Nürnberg, Wuppertal, Mannheim und Dresden, und war an der Bergischen Musikschule als Klarinettenlehrer tätig . Von 2011 bis 2017 war er unbefristet als Solobassklarinettist am Staatstheater Cottbus angestellt. Seit 2018 ist Jens als Klarinettist und Musiklehrer freischaffend in München tätig.

An einem Präsenzunterricht Tag (leider schon eine Weile eher..) in der Musikschule fand ich in dem Fach des Lehrerzimmers einen netten Vorstellungsbrief von Jens Willenberg, in dem er seine Arbeit als Mundstück- Blätter Bauer sehr ausführlich und professionell beschrieb.

Ich war sofort sehr neugierig und hatte mich bei ihm sofort zurückgemeldet. Ich durfte ihn besuchen und ihm mein Anliegen bezüglich meiner Kombination Mundstück – Blatt darstellen. Wahrscheinlich viele von euch kennen das Problem und können das sogar nachvollziehen: Die 3 Blätter sind zu leicht, die 3.5 zu schwer.

Jens konnte meine Schwierigkeiten ( …und meine Unzufriedenheit damit) ab sofort verstehen und mir weiterhelfen. Daraus ergab sich, dass mein Ersatzmundstück dank einer Refacing-Optimierung  „aufgestiegen“ ist und mein Hauptmundstück geworden ist.

Damit bin ich sehr zufrieden und bedanke mich vielmals bei ihm!

Ich konnte auch verschiedene Mundstücke für meine Schüler ausprobieren. Mittlerweile spielen einige von ihnen Jens Mundstücke und Blättchen und damit kommen sie sehr gut klar. Dadurch konnten sie eine Verbesserung im Klang, in der Luftannahme und in der Tonansprache gewinnen.

Eine 10-jährige Schülerin, die mit dem dreigestrichenen C immer Schwierigkeiten hatte, konnte mit dem neuen Material UND der regelmäßigen Übung, endlich den Ton  schaffen. Sie sagt oft netterweise zu mir „Zum Glück haben wir den Mundstück-Bauer aus München kennengelernt“  

In unserem Gespräch haben wir uns über Mundstücken, Blätter, Blätter-Rotation, „Refacing“ und viel mehr unterhalten und ausgetauscht.

Das Thema „ Materialist für uns Klarinettist*innen immer sehr spannend und aktuell. Damit beschäftigen wir uns täglich  und darüber ärgern wir uns auch manchmal. Auf diesem Grund fand ich das Gespräch mit Jens sehr bereichernd und ich hoffe, ihr nimmt auch seine hilfreichen Tipps mit.  

Mehr über Jens Willenberg findet ihr unter:

https://jens-willenberg.de/index.html

Viel Spaß beim anschauen!!

 

 

Share :

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram

More Tips

OHNE KLARINETTE, KLARINETTE ÜBEN!

Klarinette üben, ohne Klarinette. Ist das überhaupt möglich? JA!

AURIO INTERVIEW MIT & FÜR MUSIKER-2.FOLGE

Im Gespräch mit Anika Rey, 20-jährige Klarinettistin aus der Schweiz

Warum sind Tonleitern so wichtig?

Wie mein Lehrer immer gesagt hat : " Wir alle haben etwas Gemeinsames- jeder Tag fängt mit C-Dur an"
error: Content is protected !!